Nachfolgend sind alle (Presse)Meldungen über den Projektverlauf des Jahres 2013 aufgelistet:

Unternehmen können sich ab sofort für die Teilnahme anmelden!

03.05.2013

Täglich werden Beratungen und Dienstleistungen aus den verschiedensten Bereichen von uns allen in Anspruch genommen. Jedoch beschäftigen sich die Wenigsten genauer mit dem, was Sie in dem Moment gerade beanspruchen.

Mit dem Projekt „Produkt trifft Kunst“, dessen Idee im Rahmen der Syntegration entstanden ist, wollen die Initiatoren in diesem Jahr die Beratungen und Dienstleistungen einmal auf eine auffällige und ungewohnte Art in den Blickpunkt der Werler Bürger, der Gäste der Stadt und natürlich aller Unternehmen rücken.

Dabei spielen die Unternehmen und die Kunstschaffenden in Werl eine wichtige Rolle. Sie werden über die Beratungen und Dienstleistungen aus Werl Kunstwerke erschaffen und somit die eigentlich völlig unterschiedlichen Welten Kunst und Wirtschaft zusammenführen.

Rund 140 Werler Unternehmen werden in den nächsten Tagen die Teilnahmeunterlagen für dieses Projekt erhalten. Sollten Sie als Unternehmen keine Unterlagen erhalten haben, möchten aber gerne am Projekt teilnehmen, dann melden Sie sich bitte im KonWerl Zentrum unter der Telefonnummer 02922/878420.

Ab sofort werden Anmeldungen der Unternehmen aus den Bereichen „Beratung und Dienstleistung“ entgegengenommen.

Infoveranstaltung für Kunstschaffende

16.04.2013

Am 18. April 2013 findet für die Künstlerinnen und Künstler eine Informationsveranstaltung um 18:30 Uhr im KonWerl Zentrum statt.

Hierbei stellt die Projektgruppe wichtige Details zum Projekt vor und hofft auf viele Zusagen aus der Werler Kunstszene.

Als Künstlerin oder Künstler müssen Sie die folgenden Kriterien erfüllen um mitmachen zu können. Sie müssen in Werl geboren sein oder Sie haben Ihren Wohnsitz in Werl oder Sie sind Mitglied im Kunst- und Kulturverein Werl und, dies gilt für alle drei Punkte, Sie müssen Ausstellungserfahrung vorweisen können. Wenn Sie die Kriterien erfüllen und das Projekt unterstützen möchten, freuen wir uns auf Ihre Anmeldung.


Sollten Sie Künstlerin oder Künstler sein und keine Einladung zur Informationsveranstaltung erhalten haben, möchten aber gerne am Projekt teilnehmen, dann melden Sie sich per Mail unter mail@produkt-trifft-kunst.de oder telefonisch unter 02922/87842-0 im KonWerl Zentrum an.

Alltägliche Dienstleistungen im Blickpunkt…

27.03.2013

Drittauflage der Aktion „Produkt trifft Kunst“ steht unter dem Motto „Beratung – Dienstleistung“

Nach den Erfolgen in 2007 und 2010 steht für die Netzwerkgruppe „Wirtschaft, Kultur und Bildung“ aus der Initiative „Werl gewinnt die Zukunft – Syntegration 2010 plus“ fest, eine Neuauflage der doch nicht alltäglichen Aktion durchzuführen. Nach den industriellen Produkten (2007) sowie dem Handwerk und dem Bereich Energie (2010) stehen in der Neuauflage die alltäglichen Beratungen und Dienstleistungen in Werl im Blickpunkt.

Den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern dienen ausgewählte Dienstleistungen Werler Unternehmen als „Leinwand“, um über diese die unterschiedlichsten kunstPRODUKTE zu erstellen. Diese kunstPRODUKTE demonstrieren, wie die Unternehmen und Kunstschaffenden von einem kooperativen Netzwerk profitieren können. Diese nicht alltägliche Zusammenarbeit stellt zum einen die Künstlerszene in Werl heraus aber auch die Vielfalt am Standort Werl wird auf neue und ungewöhnliche Art beleuchtet.

In Kürze erfolgt die erste Kontaktaufnahme mit den Werler Unternehmen sowie Künstlerinnen und Künstlern. Hierbei hofft die Projektgruppe auf einen großen Zuspruch, um im Frühjahr die Beteiligten per Zulosung zusammenzuführen. Über den Sommer sollen die kunstPRODUKTE erstellt und dann in einer Vernissage im Herbst der breiten Öffentlichkeit präsentiert werden. Als Abschluss des kunstvollen Jahres ist im November die Versteigerung geplant. Der Erlös aus der Versteigerung kommt lokal wohltätigen Aktionen unter dem Motto „Werler Kinder in Not“ zu Gute.

Projektverlauf "Produkt trifft Kunst 2013"

Die diesjährige Aktion im Überblick!

06.05.2013

Mit dem Projekt „Produkt trifft Kunst“ soll eine Verbindung zwischen Wirtschaft und Kunstschaffenden in der Stadt Werl hergestellt werden.

Zielsetzung des Projektes ist es, auf lokaler Ebene Kunstschaffende und Wirtschaft zusammenzuführen. Dabei können beide Seiten jeweils ihre speziellen Tätigkeiten, Fertigkeiten und Fähigkeiten in ein gemeinsames Projekt einbringen.

Dies geschieht über die Einbindung der Dienstleistungen von Werler Unternehmen in den kreativen Prozess des künstlerischen Schaffens. Den teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern dienen ausgewählte Dienstleistungen als „Leinwand“, um über diese die unterschiedlichsten kunstPRODUKTE zu erstellen.

Auf diesem Weg entstehen kunstPRODUKTE, die zweierlei kommunizieren und auf intelligente Art plakativ darstellen:

- das kreative Potenzial und die Vielfalt der Kunstschaffenden in Werl und
- die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der Wirtschaft am Standort Werl

so demonstrieren die kunstPRODUKTE, wie beide Partner von einem kooperativen Netzwerk und konstruktiver Kooperation profitieren können.

Schlussendlich präsentieren die geschaffenen Kunstwerke die Werler Vielfalt für die Bürger der Stadt, aber natürlich auch weit darüber hinaus. Und das aufgrund eines nicht alltäglichen Ansatzes auch auf eine charmant auffällige Art und Weise, die sich angenehm von der üblichen Marketingkommunikation absetzt.

Das dies funktioniert könnte die Projektgruppe bereits erfolgreich in 2007 und 2010 unter Beweis stellen. In diesem Jahr wird das Projekt zum dritten Male umgesetzt. Die diesjährige Aktion steht unter dem Motto „Beratung – Dienstleistung“.

Mit dem Schauspieler und Drehbuchautor Joe Bausch konnte die Projektgruppe einen Schirmherrn gewinnen, der sich in der Kulturszene bestens auskennt.

Derzeit erfolgt die Kontaktaufnahme mit den Werler Unternehmen sowie Künstlerinnen und Künstlern. Hierbei hofft die Projektgruppe auf einen großen Zuspruch, um im Juni die Beteiligten per Zulosung zusammenzuführen. Über den Sommer werden die kunstPRODUKTE erstellt. Die so entstandenen kunstPRODUKTE werden im Rahmen einer Vernissage am 22. November 2013 im KonWerl Zentrum vorgestellt.

Zum Abschluss des Projektes sollen dann alle Kunstwerke im Forum des Ursulinengymnasiums am 29. November 2013 öffentlich versteigert werden. Der Erlös kommt lokalen gemeinnützigen Zwecken unter dem Motto „Werler Kinder in Not“ zugute.

Die Projektgruppe verspricht in jeden Fall ein kunstvolles Projektjahr.